Wir verwenden Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen Verstanden

Geopfad Drachenberge

Untermenü:

Länge der Tour:  3,6 km

Ausgangspunkte:

  • Parkplatz am Gasthaus „Zur Linde“
  • Haltepunkt der Waldeisenbahn  Muskau in Gablenz/Gora
  • Bushaltestellen

Einkehrmöglichkeiten:

Gasthaus „Zur Linde“
Bautzener Straße 28
02957 Krauschwitz i.d. O.L.
Tel.: 035771-51353 

Informationstafel Nr. 5: Fauna und Flora
Auf dem Gipfel kann man Wissenswertes über die ehemalige Braunkohlengrube Caroline II erfahren.

Die Geopfadtour Drachenberge beginnt man am besten vom Gasthaus „Zur Linde“. Man folgt zunächst den Weg in Richtung Westen unmittelbar an der B115 entlang. Gegenüber, wo die Waldeisenbahn nach Gablenz abbiegt, wandert man auf geradem Wege im Kiefernwald direkt auf die Drachenberge zu. Hier geht es anfangs gerade, danach hügelig durch die Gieserlandschaft des Muskauer Faltenbogens (festes Schuhwerk ist ratsam). Auf der Rundtour sind fünf Informationstafeln errichtet, die Wissenswertes über die Entstehung der Landschaft und Nutzung durch den Menschen vermitteln.

Kurz vor dem Drachenberg, mit 163m höchste Erhebung im sächsischen Teil des Geoparkes „Muskauer Faltenbogen“, geht es so richtig bergauf und bergab. Beim Nordaufstieg kommt man ganz schön in’s Pusten.

Oben angekommen, kann man auf Bänken verschnaufen und sich in das Gipfelbuch einschreiben. Weiter wandert man dann gemächlich den Rundweg auf dem Kamm entlang weiter anfangs nach Osten und dann weiter nach Norden mit einem erneuten Anstieg in Richtung des Ausgangspunktes.