GeoPark-Führer



Jürgen Siegemund

Buchungsanfragen unter 03576/211562 oder per E-Mail: j.siegemund@gmx.de

Jürgen Göhler

Auf den Spuren der Eiszeit

Durch die Drachenberge bei Krauschwitz
Diese Tour kann kombiniert mit der Waldeisenbahn Muskau bzw. auch separat gemacht werden. Start und Ankunft sind die Gaststätte "Zum Landsknecht" oder "Zur Linde" in Krauschwitz. Diese führt durch die einzigartige Gieserlandschaft des Muskauer Faltenbogens bis zum Drachenberg. Die Anhöhe ist mit 163 Metern die höchste Erhebung vom nördlichen Teil des Landkreises Görlitz. Auf dem Kammweg des Drachenberges durchwandert man auch parallel das Altbergbaugebiet der ehemaligen Grube Caroline II. Ziel ist die rekultivierte Tongrube der Familie Feller in Krauschwitz. Dort findet ein Picknick statt bevor es zurück geht. Auf dem Rückweg kann ein Abstecher zur Töpferei Najorka gemacht werden. Hier kann man sich beim Schautöpfern über dieses Handwerk informieren und Töpferwaren kaufen. Danach geht es durch das Waldgebiet der Drachenberge zum Ausgangspunkt zurück. Diese Wanderung dauert rund 3 Stunden. Der Unkostenbeitrag beträgt 4 Euro/Person, Kinder sind frei.

Weitere Wandertouren:
- durch ein Altbergbaugebiet bei Weißwasser
- im Bad Muskauer Bergpark
- durch das Altbergbaugebiet Grube Babina bei Leknica (PL)
- durch das Neißetal in die Lachberge

Der Schwerpunkt seiner Arbeit liegt bei Führungen mit den jeweiligen Gruppen des Kindererholungszentrums (KIEZ) Weißwasser zu den Drachenbergen Krauschwitz, darüber hinaus ist er ein versierter Kenner der örtlichen Begebenheiten, der entsprechenden Geologie und vermittelt Wissen zur Entstehung der zu erkundenden Landschaft und trägt Informationen zu eiszeitlichen Auswirkungen in diesem Gebiet bei.